„In forma crucis“

Die Architektur von Sankt Stephan zwischen Tradition und Innovation

„In forma crucis“ – in Form eines Kreuzes ist das übergeordnete Bauprinzip von Sankt Stephan, das sich von der frühen Kirche des 11. Jahrhundert bis zum barocken Neubau des 17. Jahrhunderts feststellen lässt. Der Vortrag beschäftigt sich mit der Baugeschichte und der Architektur dieser Kirche, wobei die Bautätigkeiten des 17. Jahrhunderts den Schwerpunkt bilden. Dabei soll die Bedeutung dieses Bauwerks, über das Gerd Zimmermann 1952 in der wissenschaftlichen Beilage zum Fränkische Tag zurecht klagte: „Von den alten Bamberger Kirchen findet bei Einheimischen und Fremden, bei Fachleuten und Laien die heute evangelische, ehemalige Stiftskirche Sankt Stefan wohl mit die geringste Beachtung“, als Initialbau der barocken Architektur in Franken gewürdigt werden.
In Kooperation mit der Volkshochschule Bamberg-Stadt und dem Historischen Verein
Eintritt frei, Spenden erbeten

Di 27.10.2020, 19.00 Uhr
ebw, VHS Stadt Bamberg, Altes E-Werk, Großer Saal, Tränkgasse 4, 96052 Bamberg
Eintritt frei, Spenden erbeten.
bei der VHS unter www.vhs-bamberg.de ist erforderlich.

Referenten:
Dr. Margit Fuchs

> Veranstaltung empfehlen> Seite drucken