Faust – Eine deutsche Volkssage

Stummfilm mit Live-Musik und Einführung

Im Winter 2019/20 hat das ETA Hoffmann Theater
mit „Faust 1in2“ die Aktualität der Faust-Bearbeitung
von Johann Wolfgang von Goethe wieder ins
Bewusstsein gerufen. Aus diesem Anlass zeigt die
Stephansgemeinde in Zusammenarbeit mit dem
Theater, der Universität Bamberg und dem Odeon-/
Lichtspielkino den Stummfilm „Faust – eine deutsche
Volkssage“ von Friedrich Wilhelm Murnau aus dem
Jahr 1926. Dazu gibt es Live-Musik, improvisiert von
Ingrid Kasper (Orgel) und Otfried Sperl (Klavier).
Der Abend beginnt mit einer Einführung in das
Faust-Thema, das zu den großen Themen der deutschen
und europäischen Kultur gehört. Prof. Dr.
Iris Hermann von der Universität Bamberg wird in
den Faust-Stoff einführen; Remsi Al-Khalisi, Chefdramaturg
des ETA-Hoffmann-Theaters, über die
Bedeutung Fausts im 21. Jahrhundert sprechen.
Zuletzt wird Pfarrer Dr. Hans-Helmuth Schneider
von der Stephansgemeinde die Filmversion von
F. W. Murnau vorstellen.
In Kooperation mit Evang.-Luth. Kirchengemeinde St. Stephan,
Odeon-/Lichtspielkino, ETA-Hoffmann-Theater, Universität Bamberg

Sa. 21.03.2020
19 Uhr Einführung im Kapitelsaal des Stephanshofs
20 Uhr Filmvorführung in der Stephanskirche
Stephanshof und Stephanskirche, Bamberg
ebw, St. Stephan, Stephansplatz 5, 96049 Bamberg
12 Euro, ermäßigt 9 Euro

Referenten:
Remsi Al-Khalisi, Prof. Dr. Iris Hermann,
Pfr. Dr. Hans-Helmuth Schneider;
Musik: KMD Ingrid Kasper, Otfried Sperl

> Veranstaltung empfehlen> Seite drucken